Geldsklave und Rollenspiele

Gräfin Gloria - Geldherrin der klassischen SchuleDich als willenlosen Geldsklaven zu erziehen und zu demütigen übt einen besonderen Reiz für mich aus. Sadistisch-masochistische Rollenspiele sind oft mit Klischees behaftet. Ich genieße die Erregung aus meiner überlegenen und herrschenden Rolle gegenüber dem Geldsklaven aus innerster Überzeugung.

Spielen wir denn nicht alle im Leben “nur” unsere Rollen?

Wenn aber ein “Rollenspiel als Geldsklave” dazu führt, dass wir die Rollen wirklich leben und mit all unseren Sinnen darin aufgehen, dann ist es richtig und führt zu ganz wunderbaren Erlebnissen – das ist genau das, was ich suche. Stark und selbstbewusst genug, um den Geldsklaven nach seinem tiefen Fall aufzufangen. Ob mit meinen starken Armen oder alleine mit der Kraft meines unbändigen Willens. Um ihn zu trösten, ihn zu schützen und um Wärme und seelischen Gleichklang zu bringen. Um mich dann zu erheben, mich in meiner ganzen Größe und all meiner Macht zu zeigen. Um dir als Geldsklaven deinen Platz zu weisen. Zu meinen Füssen. In glückseliger Harmonie mit sich selbst. Gestärkt für den Alltag seines erbärmlichen Lebens. Den Sinn des Lebens erkennend.

Mir als solventer Geldsklave in meinem Sklavenstall zu dienen und bereitwillig mein Luxusleben zu finanzieren.

Unterwerfe dich mein Geldsklave und genieße die Demütigungen deiner Herrin!